Über Repetico

Repetico – Die Online Jura Lernkartei

1. Lerntechnik Karteikasten
Nur ganz wenige Menschen sind mit einem fotografischen Gedächtnis gesegnet. Allen anderen 99,99 % bleibt daher nichts anderes übrig, als Lerninhalte regelmäßig zu wiederholen.
Die übliche Vergessenskurve (nach Ebbinghaus) eines Menschen sieht regelmäßig so aus, dass bereits nach 20 Minuten nur noch 60 % des Gelernten reproduziert werden können. Nach einem Tag sind schon fast 70 % wieder vergessen.

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Vergessenskurve)

Daher ist ein regelmäßiges Wiederholen der Lerninhalte in sukzessiv länger werdenden Zeitabständen unverzichtbar.

In der Regel ist der Lernstoff nach fünf bis sechs Wiederholungen im Langzeitgedächtnis verankert. Daher haben viele der neuen Papierkarteikästen fünf oder sechs Fächer. Die Papierkarteikästen arbeiten in der Regel mit der sog. zeitbasierten Methode, auch spaced-retrieval-Methode genannt: Mit jeder korrekten Antwort wandert die Karteikarte ein Fach weiter. Die Abstände zwischen den Wiederholungen werden fortschreitend größer. Ist eine Antwort falsch, wird die Karteikarte wieder im vordersten Fach einsortiert.

Diese Methode ist auch die Grundlage für die Online Lernkartei Repetico. Diese besteht aus sechs virtuellen Fächern eines Karteikastens. Die Karten werden bei erfolgreicher Beantwortung erst nach immer länger werdenden Zeitabständen auf Wiedervorlage gelegt. Die Zeitabstände sind an die Vergessenskurve angepasst. Ein großer Vorteil gegenüber dem Papierkarteikasten ist, dass auch Teilgebiete zielgenau gelernt werden können, ohne dass der gesamte Karteikarten in seinem Bestand neu sortiert werden muss.

2. Strukturiertes Lernen – damit Sie trotz vieler Bäume noch den Wald sehen!
Eine wichtige Erkenntnis der Lernforschung ist, dass nur ein strukturiertes Lernen mit einem ständigen Blick auf das „Gesamtsystem“ hinter den spezifischen Lerninhalten auf Dauer erfolgreich ist. Viele lernen sinnlos aneinandergereihte Detailprobleme und verlieren dabei schnell den Überblick. Wer hingegen von Anfang an „vernetzt“ lernt, wird nicht nur kurzfristig erfolgreicher lernen, sondern vor allem auch langfristig die Effizienz beim Lernen steigern und wichtige Verknüpfungen im Gedächtnis herstellen.
Ein Beispiel: Ein vorlesungsbegleitendes Skript oder Lehrbuch verinnerlicht man am Besten, indem man sich erst intensiv mit dem Inhaltsverzeichnis und den einzelnen Unterthemen auseinandersetzt. Erst wenn man das grobe Gerüst vor Augen hat, sollte man mit der Vertiefung und dem Lernen von Spezialproblemen beginnen, sodass man dabei stets den Standpunkt im Gesamtsystem kennt. Nur auf diese Weise kann man umfangreiche Lerninhalte in ihrer Gesamtheit dauerhaft erfassen und in ein vernetztes System im Gedächtnis einordnen.

Diese Erkenntnis hat die Online Lernkartei Repetico konsequent umgesetzt. Bei Repetico gibt es nicht einfach nur einen riesigen und unübersichtlichen Pool an Karteikarten, sondern übersichtliche Gliederungsmöglichkeiten. Sie können die einzelnen Karteikarten Kategorien zuweisen und Stichworten zuweisen, sodass der Lernstoff sich in ein Gesamtsystem bringen lässt und ein „vernetztes“ Lernen ermöglicht wird.

3. Sprechen Sie möglichst viele Sinneskanäle an
Das menschliche Gehirn hat viele Zugänge und jeder Lerntyp ist anders. Manche lernen am besten, wenn Sie sich etwas verbildlichen, andere arbeiten gut mit kurzen Hörbeispielen oder Video . Mit Repetico können Karteikarten multimedial gestaltet werden, so dass sie möglichst viele Sinne ansprechen und sich so mehrere Zugangswege zum Lernstoff eröffnen.  Auch durch die üblichen Editierfunktionen eines Computers (Fett, Kursiv, Unterstreichungen, Aufzählungen, Farben etc.) lassen sich die elektronischen Karteikarten übersichtlicher und vielseitiger gestalten als normale Papierkarteikarten.

Viele Gedächtnisweltmeister arbeiten mit bildlichen Geschichten, um möglichst schnell bestimmte Zahlenfolgen oder Ähnliches zu memorisieren. Solche Techniken kann jeder nutzen. Durch die Verknüpfung von visuellen und auditiven Elementen übertragen Sie die Lerninhalte schneller und dauerhaft ins Langzeitgedächtnis.

Die Funktionen von Repetico im Überblick:

  • Online Karteikarten erstellen – alleine oder im Team
  • Andere Leute zu selbst erstellten oder von anderen erstellten – wenn vom Ersteller erlaubt – Lernkartensätzen zum Mitlernen und zum gemeinsamen Erstellen von Lernkarten einladen
  • Online am PC / MAC oder auf allen möglichen Endgeräten (iPhone, Android Phone, Blackberry, Windows Phone, iPad, Android Pad) lernen
  • bis zu 7 verschiedene Abfragemodi: Lernen nach wissenschaftlich erprobten Zeitplan, zufällige Reihenfolge, schwierigste zuerst, noch nicht gelernte zuerst …
  • Zu jedem Lernkartensatz kann man Rechte vergeben, wer Karten bearbeiten und hinzufügen darf bzw. wer nur mitlernen dar
  • Über einzelne Karteikarten diskutieren oder eigene Notizen dazu machen
  • Bei jeder Kartei gibt es außerdem noch ein von den Lernkarten unabhängiges Diskussionsfenster, wo man wie in einem Forum zu einem bestimmten Thema diskutieren kann
  • Ausführliche, detaillierte Lernstatistiken (Zahlen, Balken- und Kuchendiagramm) zur Überprüfung des eigenen Lernerfolgs
  • Freunde / Lernpartner hinzufügen und innerhalb der Online-Lernplatt E-Mails verschicken
  • Man kann seine Lernerfolge (z.B. 5 von 8 Karten richtig beantwortet) über Facebook oder Twitter teilen

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>